Freiwillige Feuerwehr Vorchdorf

retten - löschen - bergen - schützen

Einsätze, Übungen & Veranstaltungen November 2018

20.11.2018

20.11.2018

Brandmeldealarm

Um 12:14 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Brandmeldealarm in die Ortschaft Eggenberg gerufen. Beim Erkunden durch den Einsatzleiter stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Eine Staubentwicklung täuschte die Brandmeldeanlage und löste somit den Alarm aus.

Im Einsatz standen: KDO, RLF, DL

19.11.2018

19.11.2018

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Um 10:01 Uhr wurde die FF Vorchdorf zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall gerufen. Der Einsatzort war, wie auch schon in den Morgenstunden, die Vorchdorfer Straße (Ortschaft Weidach). Ein PKW Lenker übersah an einem ungesicherten Bahnübergang die sich nähernde Regiotram und kollidierte in Folge mit dem Triebwagen. Der Lenker und sein Hund blieben bei dem Manöver unverletzt. Die Feuerwehr band die ausgetretenen Flüssigkeiten, reinigte die Unfallstelle und rückte anschließend wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Im Einsatz standen: KDO, VRF, RLF

19.11.2018

19.11.2018

Fahrzeugbergung

Um 05:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der FF Vorchdorf zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Eine PKW Lenkerin kam auf der Vorchdorfer Straße (Ortschaft Weidach) von der Fahrbahn ab und schlitterte mit Ihrem Fahrzeug auf die Bahngleise der Regiotram. Die Feuerwehr zog das Fahrzeug mit der Seilwinde auf die Fahrbahn und konnte anschließend wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Im Einsatz standen: KDO, VRF, RLF, LAST

17.11.2018

17.11.2018

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Ein PKW-Lenker verlor auf der Vorchdorfer- beziehungsweise Gmundner Straße im Bereich der Ortschaft Falkenohren in Vorchdorf aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto krachte gegen eine Böschungsmauer, überschlug sich offensichtlich mehrmals, unter anderem gegen eine weitere Mauer und krachte schließlich gegen einen Hochspannungsmasten. "Wir sind zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert worden. Nach kurzer Lageerkundung, nach dem Eintreffen, hat sich dann herausgestellt, dass es zwei verletzte Personen waren, davon eine Person schwer verletzt und eingeklemmt. Die zweite Person hat sich schon im Rettungsfahrzeug befunden. Wir haben dann mit der Erstversorgung durch den Notarzt die Person herausgeschnitten," schildert Richard Staudinger, Einsatzleiter der Feuerwehr Vorchdorf. Der Hochspannungsmast wurde zum Glück nur leicht beschädigt, sodass von den Leitungen, beziehungsweise dem Masten keine Gefahr ausgegangen ist. Der Schwerverletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Klinikum Wels eingeliefert. Die zweite, leichter verletzte Person wurde ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht. Die Feuerwehr unterstützte anschließend das Abschleppunternehmen bei der Fahrzeugbergung und reinigte die Straße. Die Vorchdorfer Straße war zwischen Vorchdorf und Kirchham rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein.

Im Einsatz standen: KDO, VRF, RLF, LF, MTF, Last

10.11.2018

10.11.2018

Technische Hilfeleistungsabzeichen

Am Samstag, den 10.11.2018 stellten sich 2 Gruppen der FF Vorchdorf und eine Gruppe der FF Schart der technischen Hilfeleistungsprüfung in den Stufen Bronze, Silber und Gold.

Dabei mussten die Kameraden ihr Können im Bereich technische Hilfeleistung, Verkehrsunfall, unter Beweis stellen. Teil der Leistungsprüfung ist auch blind Ausrüstungsgegenstände in den Fahrzeugen zu zeigen. In Gold mussten zusätzlich Fragen aus dem Feuerwehrwesen wie auch zusätzliche praktische Prüfungsstationen gemeistert werden.

Die Teilnehmer bereiteten sich Wochenlang auf diese Prüfung vor und meisterten diese somit in Bronze Fehlerfrei, sowie in Gold und Silber mit nur 3 Fehlerpunkten jeweils in der Sollzeit. Auch ein großes Lob an die Feuerwehr Schart die diese Prüfung zum ersten Mal mit Bravour in der Sollzeit absolvierte.

07.11.2018

07.11.2018

Brandverdacht

am Mittwochmorgen wurden die Einsatzkräfte der FF Vorchdorf um 04:09 Uhr von den Pagern und der Sirene geweckt. Ein Brandverdacht in einem Gewerbebetrieb im Industriegebiet war die Ursache dafür. Durch einen überhitzten Motor einer Maschine entstand Rauch und Brandgeruch, ein Mitarbeiter der Firma bemerkte das und alarmierte in Folge die Feuerwehr. Nach Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Im Einsatz standen: KDO, RLF, DL